RUB »  Gesellschaft der Freunde » Nachrichten

Nachrichtenchronik 2015 - 2021


Wilhelm und Günter Esser Stipendien im Sommersemester 2021 

Leider kann durch die Corona Pandemie die öffentliche Verleihung der Esser-Stipendien im feierlichen Rahmen mit dem Rektor und der Vorsitzenden der gdf weiterhin nicht stattfinden. Deshalb stellen wir auch die beiden Stipendiaten des Sommersemesters auf diesem Wege mit Bild und Thema ihrer Promotionsprojekte vor:


 Social resilience and negotiation of the Yazidi survivors of the Islamic State in Germany

   Soziale Widerstandsfähigkeit von IS-Terror--Überlebenden

Jesiden in Deutschland

Mais Masadeh
   Sociologie / Lehrstuhl Organisation, Migration, Mitbestimmung
Betreuer: Prof. Dr. Ludger Pries
Der im Jahr 2014 durch den Islamischen Staat (IS) begonnene Völkermord an den Jesiden kostete über 6,000 Menschenleben und brachte weitaus mehr in Sklaverei. Diese Studie untersucht den Aufbau sozialer Widerstandfähigkeit der Überlebenden, welche 2016 nach Deutschland umsiedelten. Im Fokus stehen die Erfahrungen der Betroffenen während der IS-Gefangenschaft, nach Ihrer Flucht und im Zuge der Migration nach Deutschland. Die Überlebenden werden nicht als passive Opfer, sondern als handlungsfähige Menschen betrachtet. Damit werden neue Erkenntnisse über die Widerstandfähigkeit von Minderheiten und marginalisierten Gruppen in organisierten Gewalt- und Migrationskontexten geleistet.
© Mais Masadeh



Brokering and representing the poor: An anthropological understating of NGOs in southern Pakistan

Vermittlung und Vertretung der Armen: Anthropologische Unterschätzung nicht-staatlicher Organisationen in Süd-Pakistan

Muhammad Ali Zaidi
Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE)
Betreuerin: Jun.-Prof. Dr. Eva Gerharz
Translokale Entwicklungsvermittler spielen eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung von Entwicklungsprojekten zur sozialen Transformation marginalisierter Landwirte. Das Promotionsprojekt untersucht ihre Rolle an der Schnittstelle zwischen einem deutschen Geldgeber und Bauern, wie sie diesen Entwicklungsprozess vermitteln und den ländlichen Süden Pakistans verändern.

 

© Muhammad Ali Zaidi




Wilhelm und Günter Esser Stipendien im Wintersemester 2020/2021 


Durch die Corona Pandemie kann in diesem Jahr die öffentliche Verleihung der Esser-Stipendien im feierlichen Rahmen mit dem Rektor und der Vorsitzenden der gdf leider nicht stattfinden. Deshalb stellen wir die ausgewählte, diesmal besonders internationale Runde mit Bild und Thema ihrer Promotionsprojekte vor:


Mentale Gesundheit Universitätsstudierender in Pakistan und  Deutschland: Ein interkultureller Vergleich *)
von Akhtar Bibi aus Pakistan

  Fakultät für Psychologie; Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie
  Betreuer: Prof. Dr  Jürgen Margraf

Mentale Erkrankungen bedeuten eine schwere Belastung nicht nur für die betroffenen Individuen, sondern auch für die Gesellschaft. Die zur Verfügung stehenden Behandlungsmethoden wurden vorwiegend in westlichen Kulturen entwickelt und nicht interkulturell angepasst. Es ist wichtig, bei der Beurteilung mentaler Störungen transkulturelle Faktoren einzubeziehen und bei der Entwicklung von Behandlunsmethoden zu berücksichtigen.

© Akhtar Bbi  

Identifizierung cis-regulatorischer Elemente in der differenziellen Expression von Schwermetall-ATPase-Genen zwischen
Arabidopsis-Arten mit unterschiedlicher Metall-Homeostase *)

von Leonardo Castanedo Ibarra aus Mexiko

Fakultät für Biologie und Biotechnologie; Lehrstuhl Molekulargenetik und Physiologie der Pflanzen, Betreuerin: Prof. Dr  Ute Krämer

Pflanzen sind wichtig, um das Leben für Mensch und Tier auf der Erde möglich zu machen. Einige Pflanzen können gefährliche Substanzen speichern. In dieser Arbeit
 geht es um die Stärke der Ausprägung dieser Fähigkeit und ihren möglichen Einsatz zur Entgiftung des Erdreichs und der Verbesserung des Nährstoffgehalts von Getreide.
  
  © Leonardo Castanedo-Ibarra